EU-weite Qualifizierung für alle gewerblich tätigen Fahrer/innen Für alle Fahrer/innen ist eine regelmäßige Weiterbildung nachzuweisen. Betroffen sind sowohl die Inhaber von Altführerscheine als auch die Inhaber von Führerscheinen, die nach den Stichtagen ausgestellt sind.

 

5 Jahre !

 

Jeweils innerhalb von 5 Jahren im Anschluss an den Erwerb der Grundqualifikation bzw. nach dem jeweiligen Stichtagen (10.09.2008 Bus oder 10.09.2009 LKW) müssen die Kenntnisse durch Teilnahme an einer Weiterbildungsschulung nachgewiesen werden.

 

Übergangsfristen /Synchronisation mit dem Führerschein

Der Weiterbildung Rhythmus kann auf die Gültigkeit der Fahrerlaubnis abgestimmt werden. So können Fahrerlaubnisinhaber/innen, die keine Grundqualifikation absolvieren müssen die Fünfjahresfrist unbeschränkt unterschreiten oder um bis zu 2 Jahre überschreiten und den Weiterbildungsnachweis dementsprechend bis zum 10.09.2015 bzw. 10.09.2016 abschließen. Voraussetzung ist, dass die Fahrerlaubnis zwischen dem 10.09.08/09 und dem 10.9. 2015/16 endet. Diejenigen, die zu Grundqualifikation verpflichtet sind (Führerschein nach den Stichtagen 10.09.2008/2009 erworben) dürfen den ersten Weiterbildungsnachweis schon nach drei Jahren erbringen oder auch auf sieben Jahre strecken.

 

Schulungen

Die Weiterbildung beträgt 35 Stunden zu je 60 Minuten. Diese 35 Pflichtstunden können auf einzelne Blöcke verteilt werden und müssen nicht an einem Stück absolviert werden. Allerdings muss ein Block mindestens 7 Stunden umfassen. Die Blöcke dürfen auf mehrere Jahre verteilt werden. Anbieten würde sich ein Weiterbildungstag pro Jahr. Einzelne Weiterbildungstage bieten wir fortlaufend an. Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

 

Prüfung

Für die Weiterbildung ist nur der Lehrgang verpflichtend. Eine Abschlussprüfung ist nicht vorgesehen.

 

Inhalte

Wir bieten Ihnen für die Weiterbildung verschiedene Themenbereiche an. Für LKW-und Bus-Fahrer/innen:

  • Kinetische Kette /Energie und Umwelt
  • Bremsanlagen
  • Eco-Training
  • Sicherheitstechnik und Fahrsicherheit
  • Sozialvorschriften
  • Pannen, Unfälle,Kriminalität
  • Unternehmensbild

Für LKW-Fahrer/innen:

  • Vorschriften für den Güterverkehr
  • Ladungssicherung (Theorie und Praxis) auch als 2 Tages Kurs buchbar zum Erwerb des Ausbildungsnachweises Ladungssicherung nach(VDI 2700a)
  • Schaltstelle Fahrer/in: Dienstleister, Imageträger

Für Bus-Fahrer/innen

  • Vorschriften für den Personenverkehr
  • Sicherheit der Fahrgäste
  • Markt und Image: Fahrer/in als Repräsentant des Unternehmens